Eiffelturm Tickets

5 Wege, um den Eiffelturm ohne Anstehen zu besuchen

5 Tipps, um den Eiffelturm ohne Anstehen zu besuchen

1. Schnelleinlass-Tickets für den Eiffelturm im Voraus online buchen
Eiffelturm-Tickets sind oft schon Monate im Voraus ausverkauft. Wenn Sie also bis zur Turmspitze möchten, sollten Sie Ihre Tickets unbedingt im Voraus online buchen. Auf diese Weise stehen Sie nur bei der Sicherheitskontrolle an und erhalten danach direkten Zugang zur Eiffelturmspitze. Wenn Sie Ihre Tickets nicht online kaufen, müssen Sie eventuell mindestens 30 Minuten in der Warteschlange für Tickets anstehen.

2. Eine geführte Eiffelturm-Tour machen
Führungen gehören zu den beliebtesten Wegen, um den Eiffelturm zu besichtigen. So können Sie dieses Wahrzeichen nicht nur mit einem erfahrenen Reiseleiter erkunden, sondern auch an den Warteschlangen für Tickets vorbeiziehen und direkt zur Sicherheitskontrolle gehen.

3. Die Warteschlangen mit begleitetem Einlass umgehen
Viele Eiffelturmerlebnisse beinhalten einen Gastgeber, der Sie am Eiffelturm oder in der Nähe empfängt, Sie an den langen Warteschlangen vorbeiführt und direkt zu den Aufzügen (oder Treppen) begleitet. Auf dem Eiffelturm können Sie dann so viel Zeit verbringen, wie Sie möchten.

4. Die Treppe anstelle des Aufzugs zur zweiten Ebene nehmen
Tickets für die Eiffelturmtreppen sind günstiger und leichter erhältlich. Der Aufstieg ist zwar ziemlich steil, doch wenn Sie bereit sind, den Eiffelturm zu Fuß zu erklimmen, bieten diese Tickets eine gute Alternative zu Aufzugstickets. Insgesamt sind es 330 Stufen zur ersten Ebene und 339 Stufen zur zweiten Ebene – so nehmen Sie mit jedem Schritt den Charme des Eiffelturms auf. Wenn Sie diese Tickets im Voraus buchen, können Sie die Warteschlangen umgehen. Das Beste ist: Sollten Sie nach dem Erklimmen der ersten Ebene müde sein, können Sie mit dem Aufzug weiter zur zweiten Ebene fahren und auf dem Rückweg zur ersten Ebene hinunterlaufen.

5. Auf dem Eiffelturm essen gehen
Auf dem Eiffelturm gibt es zwei Restaurants: 58 Tour Eiffel auf der ersten Ebene und Le Jules Verne auf der zweiten Ebene (nur Abendessen). Wenn Sie in einem dieser Restaurants essen gehen möchten, können Sie den Turm durch einen separaten Eingang betreten, der sich fernab von den Besuchermassen befindet. So können Sie nicht nur die langen Besucherschlangen umgehen, sondern auch ein Essen an einem der berühmtesten Orte der Welt genießen.

Die Eiffelturm-Eingänge: der Weg nach oben

Die Eingänge zum Eiffelturm befinden sich auf der Bodenpromenade am Fuße des Turms. Über den Eingang im Südpfeiler können Sie den Turm über die Treppe erklimmen. Besucher, die zum Restaurant Le Jules Verne möchten, können den Turm durch einen separaten Eingang betreten.

Der Eiffelturm besteht aus drei verschiedenen Ebenen, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind und einen einzigartigen Blick über Paris bieten. Die Standardtickets für den Eiffelturm beinhalten den Zugang zu den Aufzügen, die direkt zur 2. Ebene führen. Wenn Sie die 1. Ebene besuchen möchten, gehen Sie die Treppe zur einzigartigen Aussichtsplattform hinunter. Auf der 1. Ebene sorgt der durchsichtige Glasboden für einen garantierten Adrenalinrausch und macht Ihr Erlebnis umso aufregender.

Die 2. Ebene verfügt über die größte Plattform auf dem Denkmal und bietet einen atemberaubenden Panoramablick über die umliegenden Sehenswürdigkeiten, darunter Notre Dame, die Seine, Champs Elysees und andere. Jedes dieser berühmten Pariser Wahrzeichen ist dank der idealen Höhe der 2. Ebene leicht zu erkennen.

Die Spitze des Eiffelturms ist die höchste Ebene, die der Öffentlichkeit zugänglich ist. Tickets zu dieser Ebene sind oft Monate im Voraus ausverkauft, da die Plattform aufgrund von Platz- und Sicherheitsgründen nur eine begrenzte Anzahl von Personen tragen kann. Die Spitze bietet einen Rundumblick über die Stadt und wird für Adrenalinsüchtige und für Besucher empfohlen, die das Erklimmen der Eiffelturmspitze von Ihrer Bucket List abhaken möchten.

Die Eiffelturm-Ausgänge: der Weg nach unten

Während Ihre Schnelleinlass-Tickets Sie zügig den Eiffelturm hinaufgeführt haben, kann der Weg nach unten ziemlich aufwendig werden. Für den Ausgang gibt es kein Ticket, das Ihnen bevorzugten Zugang schenkt. An einem gewöhnlichen Tag können Sie mit dem Aufzug problemlos wieder nach unten fahren. Doch während der Hauptsaison sind die Schlangen für die nach unten fahrenden Aufzüge ziemlich lang, sodass die Wartezeit schnell über 30 bis 45 Minuten betragen kann. Stattdessen führt Sie der schnellere Weg nach unten über die Treppe! Der Abstieg ist körperlich weniger anstrengend und Sie können noch einmal die vielen Aussichten genießen, die der Eiffelturm zu bieten hat.

Buchen Sie Ihre Eiffelturm-Tickets

Spitze des Eiffelturms: Schnelleinlass-Tickets und optionale Bootsfahrt
2. Ebene des Eiffelturms: Schnelleinlass-Tickets und optionale Bootsfahrt
Eiffelturm: Aufstieg zu Fuß
Schnelleinlass in den Eiffelturm mit Audioguide
Eiffelturm: Einlass am Morgen mit optionalem Zugang zur Spitze
Eiffelturm: Geführte Tour am Morgen mit Frühstück
Schnelleinlass in den Eiffelturm, Stadttour und Seine-Bootsfahrt